FCSP – Bericht U17 Paolo Rieckmann feiert 4:0 Auswärtssieg gegen ETV

FCSP U17 hat am Sonntagvormittag ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Beim Auswärtsauftritt gegen den Eimsbütteler TV erspielten sich die Kiezkicker einen verdienten 4:0-Erfolg. Serkan Dursun brachte die Boys in Brown mit einem Doppelpack (12., 33.) auf die Siegerstraße, ehe die beiden eingewechselten Luca Günther (52.) und Maximilian Zoch (80.) noch auf den deutlichen Endstand erhöhten. Die U15 musste hingegen eine 0:1-Niederlage zum Ligaauftakt hinnehmen.

Das war ein souveräner Auftritt, die unsere U17 am Sonntagvormittag beim Eimsbütteler TV auf den Rasen gezaubert hat. Die Boys in Brown verfügten über die nötige Feldüberlegenheit, um die Kontrolle im Spiel zu behalten und erspielten sich viele hochkarätige Torchancen. Nach einer Ataykaya-Ecke war es Serkan Dursun, der für eine frühe und verdiente Gastführung sorgte (12.). Die Elf von Cheftrainer Timo Schultz kombinierte hervorragend zusammen, sodass schließlich erneut Dursun mit einem leicht abgefälschten Schuss auf 2:0 erhöhte (33.).

Paolo Rieckmann musste Mitte der 2. Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Das Geschehen blieb also weiterhin in braun-weißer Hand, da die Kiezkicker mit der komfortablen Ausgangslage auch nach dem Seitenwechsel wieder munter nach vorne spielen konnten. Der eingewechselte Luca Günther wurde vor dem gegnerischen Kasten stark freigespielt, sodass sich der Joker im zweiten Versuch in die Torschützenliste eintrug (52.). Kurz vor dem Ende bediente Umut Ataykaya den ebenfalls von der Bank gekommenen Maximilian Zoch, der am zweiten Pfosten das Leder überlegt zum 4:0-Endstand im Netz unterbrachte (80.).

Cheftrainer Timo Schultz: „Wir waren die bessere Mannschaft und haben uns viele Torchancen herausgespielt. Deswegen war das Resultat auch in der Höhe absolut verdient. Die drei Punkte werden uns vor der nächsten schweren Aufgabe gegen Spitzenreiter Werder Bremen guttun. Und auch in diesem Spiel rechnen wir uns durchaus Chancen raus Zählbares mitzunehmen.“

Anbei noch ein Bericht über den ETV, welche zum erstem mal mit einer Mannschaft in der Bundeliga spielt.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/B-Bundesliga-Eimsbuetteler-TV-ganz-vorn,hamj59850.html

Paolo Rieckmann HOLT DERBYPUNKT mit der U17 gegen den HSV

Am Sonntagmittag (27.8.) traf unsere U17 auf den Nachwuchs der Rothosen. Für die Kiezkicker neigt sich das schwere Startprogramm dem Ende zu, nachdem sie bereits gegen einige der Meisterschaftsfavoriten in dieser Saison gespielt haben. Im Derby mit dem Stadtrivalen aus dem Volkspark gab es am Königskinderweg ein 0:0-Unentschieden, bei denen die Hochkaräter für einen Torerfolg fehlten.

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Hannover 96 (2:1), VfL Wolfsburg (0:2), Hertha BSC (1:5) und jetzt auch noch der Stadtrivale aus dem Volkspark. In den ersten Spielen hatte unsere U17 gleich mehrere Mammutaufgaben vor der Brust. Umso wichtiger war der Sieg am ersten Spieltag über Hannover 96, der den Druck zumindest etwas von den Schultern der braun-weißen Nachwuchskicker nahm. Im Heimspiel gegen die Rothosen wollten sich die Boys in Brown also erstmal auf eine kompakte Defensivarbeit konzentrieren, aus der sie Nadelstiche nach vorne setzen wollten. Gerade die linke Abwehrseite mit Paolo Rieckmann war stark in der Defensive gefordert, für gewohnte Flankenläufe gab es nur wenige Gelegenheiten.

Die Gäste verfügten dementsprechend über die Feldüberlegenheit und den Ballbesitz. Unsere Jungs erledigten ihre Aufgaben im Kollektiv hervorragend und gestanden dem Stadtrivalen nur wenig Räume in der Gefahrenzone zu. Allerdings gelang es der Elf von Cheftrainer Timo Schultz ebenfalls nicht in die Umschaltaktionen zu kommen. Daher endete ein szenenarmes Derby mit einem gerechten 0:0-Unentschieden als Schlussresultat.

Cheftrainer Timo Schultz: „Wir haben die Räume gegen den Ball gut zugemacht, doch unsere Umschaltmöglichkeiten nicht richtig herausgespielt. Das Spiel hat sich eher zwischen die Strafräume verlegt und es gab keine hochkarätigen Torchancen. Natürlich will man ein solches Derby immer gewinnen, doch am heutigen Tag war das eine verdiente Punkteteilung und für uns nach den schwierigen Spielen zuletzt absolut in Ordnung.“

 

Bundesliga-Debüt für Paolo Rieckmann

Nachbericht- Bundesliga-Debüt für Paolo Rieckmann mit einem 2:1 bei Hannover 96 (U17)

Der U17 des FC St. Pauli ist ein erfolgreicher Auftakt in die B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost geglückt. Am Sonntagnachmittag bezwangen die Kiezkicker den Aufsteiger von Hannover 96 mit 2:1. Nach einem torlosen ersten Durchgang sorgten Luca Günther und Elfmeterschütze Aurel Loubongo-M`Boungou für eine 2:0-Führung nach Wiederanpfiff. Der Anschlusstreffer durch Maximilian Franke (80.+2) kam für die Niedersachsen zu spät.

Schon vor der Partie wussten die Boys in Brown, wie wichtig ein Startsieg auch für das Selbstvertrauen ist und gingen folglich hochkonzentriert an die Aufgabe in Hannover heran. Es entwickelte sich ein Spiel mit hoher Intensität, in dem beide Teams zu ihren Möglichkeiten kamen. Für die Braun-Weißen probierten es beispielsweise Kodjo Amesse, Jonathan Dieckmann und Luca Günther mit Abschlüssen im Strafraumund  immer wieder mit straken Vorstößen auf der linken Seite durch Paolo Rieckmann. Auf der anderen Seite durften sich die Kiezkicker aber auch bei ihrem eigenen Keeper Viktor Weber bedanken, der ebenfalls eine exzellente Leistung abrief.

Trotz der Gelegenheiten ging es ohne Tore in die Kabinen und die Entscheidung sollte nach dem Seitenwechsel fallen. Nach einer schönen Kombination über den Flügel kam im Zentrum Günther an die Kugel, der das Spielgerät direkt in die Maschen beförderte (55.). Nur wenig später spielte sich Paolo Rieckmann auf der linken Seite durch, nach der Flanke landet die Kugel an der Hand eines Hannoveraners  und Referee Delfs zeigte auf den Punkt, von dem Aurel Loubongo-M`Boungou auf 2:0 erhöhte (67.). Die Elf von Cheftrainer Timo Schultz trug den Vorsprung bis in die Schlussphase und auch der Anschluss in der Nachspielzeit durch Maximilian Franke konnte den Erfolg unserer Jungs nicht mehr gefährden.

Cheftrainer Timo Schultz: „Meine Mannschaft hat ein super Spiel hingelegt und hat sich die drei Punkte absolut verdient. Die Partie war von einer hohen Intensität geprägt, in der wir uns ein Chancenplus erarbeiten konnten. In Anbetracht der anstehenden schwierigen Aufgaben gegen Wolfsburg und Hertha ist es umso besser in diese Spiele mit drei Zählern im Rücken zu gehen.“